8. und 9. Juni | 20. bis 23. Juni 2024 dabeisein - Events und Co.

Samstag, 8. Juni 2024

-------------------------------------------------------------------------------------------

Jugend ohne Gott - Theaterstück

Was, wenn ein Lehrer beim Korrigieren der Klassenarbeiten plötzlich mit Menschenverachtung und Rassismus konfrontiert wird? Der Spielclub 3 des Theaters der Stadt Aalen, bestehend aus jungen Erwachsenen zwischen 16 und 20 Jahren zeigt Ödön von Horváths „Jugend ohne Gott“. Der 1937 erschienene Roman ist die hellsichtige Analyse einer Gesellschaft, an der sich Werte-, Norm- und Moralverschiebungen feststellen lassen. 

Premiere und Premierenparty
Zeit/Ort: 18-19:30 Uhr, KUBAA Theatersaal
Eintritt frei.

Keine Anmeldung mehr möglich.
Restkarten an der Abendkasse.

Donnerstag, 20. Juni 2024

-------------------------------------------------------------------------------------------

Freiheitstöne - KUBAA stage Special

Flex Flechsler und Haus-Bandleader Mädde Kehrle freuen sich mit einer EXTRA- Ausgabe der KUBAA-Stage, Teil des „freisein“ Festivals zu sein. 

Das Team, samt atemberaubender Haus-Band, beschäftigen sich mit dem Thema Freiheit. Eingeladen dazu haben sie Künstlerinnen und Künstler die schon einmal bei der „KUBAA-Stage“ waren. 

Moderation: Flex Flechsler
Zeit/Ort: 20 Uhr, KUBAA Veranstaltungssaal
Saaleinlass 19:30 Uhr 

Jetzt Ticktets kaufen...

Die Gäste

Protestsongs wird es geben, solange Menschen zusammenleben. 2020 hatte sich der Musiker Jo Ambros gefragt: „Wo ist das politische Lied, wo sind die Protestsongs, wo ist die Revolution in der Musik?“ Die Suche nach der Antwort ist zu einer andauernden künstlerischen Auseinandersetzung mit den großen und kleinen Streik-, Kampf- und Protestliedern geworden. Dabei zeigen Ambros Bearbeitungen, dass die großen Protestsongs nicht nur wegen ihrer engagierten Texte in Erinnerung geblieben sind – sie haben einfach unglaublich starke Melodien. Jo Ambros spielt Revolutionslieder aus Europa, Süd- und Nordamerika und dem Nahen Osten. Neben bekannten Songs wie „Sag mir wo die Blumen sind” oder „Blowin’ in the Wind” erwecket er auch unbekanntere Stücke wie „Eh Fi Amal” von Fairuz oder „Strange Fruit” von Billie Holiday zu neuem musikalischen Leben. Bei seiner Forschung stieß er auf Lieder aus vielen Teilen der Erde, die sich mit Freiheit, Solidarität, Moral und Selbstbestimmung befassen. Themen, die bis heute nichts von ihrer Wichtigkeit und leider auch Aktualität eingebüßt haben. 

Schon zu Beginn der 2000er Jahre zog es den heute 35-jährigen Sänger, Liedermacher, Produzenten und Musikpädagogen mit der Band „Der Jungbrunn“ auf die Konzert und Festivalbühnen Süddeutschlands. Neben zahlreichen Projekten und Liederproduktionen für die deutsche Leinwand (Benjamin Blümchen Movie, Burg Schreckenstein…) tourt Michie seit 2017 zusammen mit der Münchner Band „EINSHOCH6“ (Klassik trifft HIP HOP) Weltweit. Das Ergebnis daraus erfreut sich bis heute an Zahlreichen Tourneen, Workshops und unzähligen Online-Liveshows. 

Michies Live Repertoire besteht überwiegend aus eigenen Songs; dazu gesellen sich hin und wieder Interpretationen ausgesuchter deutschsprachiger Künstler, wie z.B. Clueso oder Max Herre. Wenn Freestyler Michie dann noch aus dem Stegreif reimt und rappt und dazu auch das Publikum mit einbezieht, ist spätestens klar, dass hier mit Herz und Hirn musiziert wird. 

hale01 ist ein Newcomer Indie-Pop Duo aus Heidelberg. Hinter diesem Namen verbergen sich Hanna und Lea. Die beiden jungen Musikerinnen haben sich zum Anfang ihres Studiums über ihre Geschwister kennengelernt und sich prompt entschieden eine WG zu gründen. Nach 5 Jahren Mitbewohnerinnen-Dasein und dem gelegentlichen Musik machen in der Küche haben sie 2023 das Band-Projekt hale01 gestartet. Ihre Texte und Melodien sind selbst komponiert und reichen von autobiografischer Selbstreflexion, über alltäglichen Anekdoten bis hin zu metaphorischen Ausflügen in die griechische Mythologie. Mit einer Gitarre und melodischer Zweistimmigkeit schafft hale01 eine seriöse und gleichzeitig bissig-freche Stimmung. 

Freitag, 21. Juni 2024

-------------------------------------------------------------------------------------------

Das Grundgesetz und wir - Präsentation und Gespräch

Das Grundgesetz feiert seinen 75. Geburtstag. Aber was bedeutet die Verfassung für uns heute? Schüler*innen des Schubart- und des Kopernikus-Gymnasiums haben sich zusammen mit Stadtarchivar Dr. Georg Wendt darüber Gedanken gemacht. Sie präsentieren ihre Ergebnisse und beantworten Fragen wie: Was steht im Grundgesetz? Wie reagierten die Aalener 1949 darauf? Und wie veränderte sich die Bedeutung der Verfassung in den vergangenen Jahrzehnten bis heute? 

Nach der Präsentation findet ein Gespräch ein Gespräch mit OB Brütting und einem Vertreter des Jugendgemeinderats Aalen statt. 

Zeit/Ort: 18-19:30 Uhr, KUBAA Veranstaltungssaal
Eintritt frei.


 

Live-Gig mit Tasty Two

80er, 90er, Pop und Indie
Hinter dem Duo „Tasty Two“ verbergen sich Sängerin Nina Petrogalli und Gitarrist Alex Ron. Kennengelernt haben sie sich bei einem Konzert im Haus der Jugend in Aalen und schnell gemerkt, dass sie musikalisch auf einer Wellenlänge liegen. Sie verzaubern mit Akustikgitarre und sanfter Stimme das Publikum. 

Nach ihrem Gig geben sie in den Pausen der Pecha Kucha Night weitere Songs zum Besten. 

Zeit/Ort: 19:45-20:15 Uhr, KUBAA Foyer 
Eintritt frei.

Demokratie im Kino

Symbolische Wahlen
Filmbeitrag des Workshops zu Freiheit, Demokratie und Symbolische Wahlen im Film vom 9. und 15. Juni. 

Rechtsextremer Geheimplan gegen Deutschland
Die investigative Redaktion von CORRECTIV veröffentlichte am 10. Januar eine Recherche rund um ein Treffen, von dem niemand erfahren sollte: AfD-Politiker, Neonazis und finanzstarke Unternehmer kamen im November 2023 in einem Hotel bei Potsdam zusammen. Sie planten nichts Geringeres als die Vertreibung von Millionen von Menschen aus Deutschland. CORRECTIV war auch im Hotel – und hat das Treffen dokumentiert. 

Regisseur und Intendant des Volkstheaters Wien Kay Voges brachte die Recherche als Koproduktion des Berliner Ensembles und des Volkstheaters Wien in Form einer szenischen Lesung auf die Bühne des Berliner Ensembles.

Zeit/Ort: 20:15 – 21:30 Uhr, KUBAA Kino
Eintritt frei.

Pecha Kucha Night

Pecha Kucha ist ein Fun-Trend, der die ganze Welt im Sturm erobert hat. In über 1300 Städten gibt es das Format inzwischen, hier bei uns in Aalen seit 2009. Jeder Speaker hat 20 Slides á 20 Sekunden Zeit, um sein Thema und seine Ideen zu präsentieren. Das sind 400 Sekunden voller Power und entspricht genau 6 Minuten und 40 Sekunden. Bei der freisein Pecha Kucha Night dreht sich alles um Demokratie, Freiheit und jede Menge kreative Ideen. Und als Sahnehäubchen gibt's noch den Sound von Tasty Two im KUBAA Foyer dazu.

Moderation: Thomas Maile und Gerburg Maria Müller
Zeit/Ort: 20:20-22:30 Uhr, KUBAA Veranstaltungssaal
Eintritt frei.

Party Night mit DJ Czok

DJ CZOK rockt als Mixed-Music-Magier die Bühne. Seine Superkraft? Ein nahtloses Verschmelzen verschiedenster Musikstile. Mit seinem Instinkt für den perfekten Beat zaubert er aus jedem Event ein unvergessliches Musikerlebnis.

Moderation: DJ CZOK
Zeit/Ort: 22:30-00:30 Uhr, KUBAA Foyer 
Eintritt frei.

Samstag, 22. Juni 2024

-------------------------------------------------------------------------------------------

Alle haben ein Recht auf (m)eine Meinung

Über Meinungsfreiheit und cancel culture
Let´s talk about – language. Lasst uns gemeinsam darüber sprechen, wie mächtig Worte sein können, was man damit alles erreichen kann, aber auch, wo die Grenzen sind. Unser Ziel ist es, euch für die Kraft der Worte zu sensibilisieren und euch zu zeigen, dass wir alle Verantwortung dafür tragen, was wir sagen. 

Nicht nur reden, auch was erleben. Wir nutzen Social Media, kurze Inputs, Fotos und Videos um das Coaching abwechslungsreich zu gestalten.

Vatan Ukaj ist Geschäftsführer von WERTansich(t). 
WERTansich(t) entwickelt Formate und Methoden indem sie die unterschiedlichen Erfahrungswelten der Trainerinnen und Trainer verbinden. 

Vortrag und Coaching
Zeit/Ort: 16:30 – 18 Uhr, KUBAA Veranstaltungssaal
Eintritt frei.

Die Demokratie in der Aalener Wochenschau

1949 feierte die Demokratie in Deutschland eine Wiedergeburt: Auch in Aalen galt das Grundgesetz. Doch viele Aalener*innen mussten nach Jahren der Diktatur erst (wieder) lernen, was Demokratie heißt. Das beobachtete auch der Aalener Filmpionier Emil Sperle. 1950 - 1957 produzierte er einmalige Wochenschau-Filme für die Aalener Kinos, in denen er das Zeitgeschehen festhielt. Auf 35 mm-Zelluloid bannte Sperle auch politische Veranstaltungen. Bei Trauermärschen verarbeiteten Aalenerinnen den Verlust ihrer Väter, Brüder und Söhne an der Front, bei Wahlversammlungen informierten sich die Aalener über das Programm der demokratischen Parteien und die US-Army warb mit Sport und Büchern um junge Demokraten. In Kooperation mit dem Kino am Kocher zeigt Stadtarchivar Dr. Georg Wendt diese Originalaufnahmen und spricht über die junge Demokratie in Aalen um 1950.

Jetzt Plätze reservieren: Kino am Kocher 

Kinovorführung mit Dr. Georg Wendt
Zeit/Ort: 18 – 19 Uhr, KUBAA Kino
Eintritt frei.

Jugend ohne Gott - Theaterstück

Was, wenn ein Lehrer beim Korrigieren der Klassenarbeiten plötzlich mit Menschenverachtung und Rassismus konfrontiert wird? Der Spielclub 3 des Theaters der Stadt Aalen, bestehend aus jungen Erwachsenen zwischen 16 und 20 Jahren zeigt Ödön von Horváths „Jugend ohne Gott“. Der 1937 erschienene Roman ist die hellsichtige Analyse einer Gesellschaft, an der sich Werte-, Norm- und Moralverschiebungen feststellen lassen.

Zeit/Ort: 18 - 19:30 Uhr, KUBAA Theatersaal
Eintritt frei.

Freiheitsgedanken - KUBAA slam Special

Der Poetry Slam im Kulturbahnhof (KUBAA slam) ist mit regelmäßig ausverkauften Ausgaben seit 13 Jahren eine Institution in der Aalener Kulturlandschaft. Bei der Sonderausgabe zum Thema "Freiheit" haben die Künstler*innen Texte dazu verfasst, wie sie Freiheit interpretieren. Dabei sind Storytelling-Geschichten genauso gern gesehen wie gereimte Texte, Gesellschaftskritik, Comedy oder Spoken Word. Jeder*r der fünf Wortkünstler*innen hat sechs Minuten Zeit, um das Publikum zu überzeugen, denn am Ende entscheiden die Zuschauer*innen darüber, wer im Finale einen weiteren Text ohne thematische Vorgabe vortragen darf, wer in der Vorrunde ausscheidet und wer schlussendlich gewinnt. Die Slam Poet*innen kommen aus Deutschland, der Schweiz und der Ukraine. Durch den Abend führt die ehemalige Schweizer Meisterin im Poetry Slam, Gina Walter aus Basel.

Gäste: Vladyslav Luhin, Anuraj Srirajarajendran, Hank M. Flemming, Laura Gommel, Julie Kerdellant

Moderation: Gina Walter
Zeit/Ort: 19:15-21:45 Uhr,  KUBAA Veranstaltungssaal
Eintritt frei. Begrenzte Platzkapazität.

Clockwork Orange - Film und Talk

Clockwork Orange ist Stanley Kubricks kontroverse Verfilmung des gleichnamigen Zukunftsromans von Anthony Burgess. Protagonist des Films ist Alex, der Anführer einer Jugendbande. Das Leben der Gang dreht sich um Schlägereien, Einbrüche und Vergewaltigungen. Alex zelebriert und genießt die Gewaltexzesse, doch im Laufe der Zeit verändert sich die Gruppendynamik. Alex´ Führungsstil wird den anderen in der Gruppe zu autoritär. Als er von einem brutalen Überfall zu fliehen versucht,  sabotieren sie ihn und er kann von der Polizei verhaftet werden. Er wird des Mordes überführt und zu 14 Jahren Gefängnis verurteilt. Dort wird er für eine Aversionstherapie als Versuchsobjekt ausgewählt, die dazu dienen soll, Kriminelle zu resozialisieren. Nach kurzer Zeit wird er als geheilt entlassen. Wieder zurück in der Gesellschaft trifft er auf seine ehemaligen Opfer, die, von Rachegefühlen überkommen, Vergeltung suchen. Die Gewalt, die er früher selbst ausgeübt hat trifft Alex nun ebenso rigoros.

Gespräch mit Cosima Raps
Cosima Raps hat Kunstgeschichte, Museologie und Philosophie in Würzburg studiert und sich unter anderem mit Affektivität in Stanley Kubricks Filmen beschäftigt. Seit ihrer Jugend hat sie ein intensives Interesse an Kubricks Filmen und an Kino im Allgemeinen. Ihr Fokus liegt auf ideologischen und gesellschaftlichen Implikationen und ihren Einfluss auf die filmische Ästhetik. 

Zeit/Ort: ab 19:15 - 21.00 Uhr, KUBAA Kino
FSK: 16
Eintritt frei. Begrenzte Platzkapazität.

bac - Pop-Rap Konzert

Samuel Bach, besser bekannt unter seinem Künstlernamen bac ist ein aufstrebender Stern am österreichischen Musikfirmament. Mit gerade einmal 18 Jahren hat er bereits eine beeindruckende Reise hinter sich. Seine Herkunft liegt in Äthiopien, doch aufgewachsen ist er bei seinen deutschen Adoptiveltern in der malerischen Kärntner Stadt Villach. Diese einzigartige Mischung aus Kulturen prägt nicht nur seine Persönlichkeit, sondern auch seine Musik. Sein Genre? Deutscher Pop-Rap – eine Fusion, die er mit Authentizität und Echtheit füllt. Jeder seiner Songs erzählt eine Geschichte, berührt und bleibt im Gedächtnis. 

Für bac ist es wichtig, dass seine Musik authentisch bleibt und seine Zuhörer auf einer persönlichen Ebene erreicht. Seine Songs sind mehr als nur Musik – sie sind Einblicke in sein Leben, seine Gedanken und seine Träume.

Zeit/Ort: ab 21:30 Uhr, KUBAA Foyer
Eintritt frei.

Sonntag, 23. Juni 2024

-------------------------------------------------------------------------------------------

Stadtspaziergang durch das Aalen der 1950er Jahre

Aalen war nicht mehr wiederzuerkennen: Wer vor Kriegsbeginn Aalen verlassen hatte und Ende der 1950er Jahre zurückkehrte, fand eine andere Stadt vor. Nicht nur hatte sich die Einwohnerzahl mehr als verdoppelt und ein halbes Dutzend neue Stadtviertel waren dazugekommen. Wirtschaftswunder sei Dank hatten sich die Aalener mit der Stadthalle einen schicken Kulturtempel und zahlreiche neue Schulen geleistet. Ein neues Hallenbad, eine Hochschule und ein Limesmuseum waren längst in Planung. Stadtarchivar Dr. Georg Wendt führt ca. 90-minütig (2 Kilometer) von der Schillerhöhe zum Kulturbahnhof durch dieses Aalen der 1950er Jahre und erklärt, wie uns die damaligen städtebaulichen Ideen bis heute beeinflussen und verfolgen. 

Moderation:  Dr. Georg Wendt
Zeit: 11 Uhr
Treffpunkt: Ecke Erwin-Rommel-Straße/Friedrich-Schwarz-Straße

Keine Anmeldung notwendig.

Tauschrausch

Tausch dich glücklich. Bringt vorbei was ihr nicht mehr braucht, aber zu schade für die Tonne ist. Im Gegenzug dürft ihr alles mitnehmen, was euch gerade noch zum Glück gefehlt hat (alles außer elektrischer Geräte).

Unterstützt wird das Haus der Jugend beim Tauschrausch im KUBAA von der Kulturküche Aalen e.V., dem Klimaentscheid Aalen und UtopiAA.


Ort/Zeit: 13-17 Uhr, KUBAA Foyer

Keine Anmeldung notwendig.

Game of S.K.A.T.E

Für Anhänger der Subkultur ist Skateboarden der Inbegriff von „Frei sein“. Folglich passt das auch perfekt zum namensgebenden „freisein-Festival“. Mit lockeren 1on1 „Game of S.K.A.T.E“ Spielen wird der ohnehin schon viel geskatete Vorplatz des KUBAA zur offiziellen Flatground Fläche, bei dem ihr eure Skills unter Beweis stellen und direkt Preise absahnen könnt!

Zeit/Ort: 15-17 Uhr, KUBAA Vorplatz

Keine Anmeldung notwendig.

Eure Bühne - Präsentation der Workshopergebnisse

Zeigt was ihr geschaffen habt. 
Schaut euch den kreativen Output aus den verschiedenen Workshops
an. Die Timeline wird nach den Workshops zusammengestellt und hängt am Sonntag aus. 


Zeit/Ort: 13-14 Uhr, KUBAA Kino

Kino in Schleife

Hoodstories
Ein Film über Zivilcourage. Der Film begleitet eine Gruppe von Jugendlichen aus Aalen und Umgebung. In Interviews, Spielszenen und teilweise mit versteckter Kamera gedrehten Situationen geht es um Zuschreibungen, Wunschbilder und Erfahrungen, auch mit Rassismus im Alltag.

Symbolische Wahlen
Filmbeitrag des Workshops zu Freiheit, Demokratie und Symbolische Wahlen im Film vom 9. und 16. Juni. Gemeinsam wurde ein filmisches Konzept zum Thema Freiheit und Demokratie erarbeitet. Die Beteiligten sind dabei der Frage nachgegangen, was das Thema für sie persönlich bedeutet und was die symbolischen Wahlen damit zu tun haben. Bei der Symbolischen Wahl haben sie Interviews, berichtende und freie Sequenzen gedreht und diese eine Woche später zu einem Film geschnitten. 

Die Symbolische Wahl findet am 9. Juni für alle, die nicht wählen dürfen, von 10 bis 17 Uhr auf dem Marktplatz statt. Die Stimmzettel sind nur symbolisch, werden aber an die Abgeordneten weitergegeben. Ein Begleitprogramm informiert darüber, wie Demokratie auf kommunaler Ebene funktioniert. Es wird viel Raum für Austausch und Diskussionen geben. 

Charon
Als Odin eines Nachts stirbt, wacht er auf dem Boden eines leeren Schwimmbeckens auf. Dort trifft er auf Charon, nur sie kann ihn ins Jenseits überführen. Doch dafür muss er sie erst einmal bezahlen.

Rollen am Klavier
Ausgelöst durch das Ende ihrer ersten Beziehung, spült Yunas Gedächtnis ein Bild aus ihrer frühen Kindheit an die Oberfläche, welches sie jedoch nicht einordnen kann. Auf der Suche nach einem Zusammenhang erforscht sie die Tiefen ihres Unterbewusstseins. Dabei stößt sie immer wieder auf weiße Flecken bis es ihr letztendlich gelingt zum Ursprung der verdrängten Erinnerung vorzudringen.

Zeit/Ort: 14 -17 Uhr, KUBAA Kino

Keine Anmeldung notwendig.

electric pan

Eigene Klangwelten
Frederic Marquardt und Matthias Kehrle kombinieren akustische mit elektronischen Instrumenten. Von sanften und harmonischen Melodien, erzeugt von zwei Handpans in Kombination mit E-Bass, bis zu tanzbaren Rhythmen vom Drumset mit modularen Synthesizern.

Zeit/Ort: ab 13 Uhr, KUBAA Foyer
Eintritt frei.

Frango Timmi Tanga

Crazy Vibes und tanzbarer Funk
Laue Sommernächte, Eiswürfelklingeln im Glas und leises Gelächter von glücklichen Freunden. So fühlt es sich an, dem Trio Tango Timmi Tanga zu lauschen. Die drei Musiker Tim Hunke, Niko Brauchle und Friedrich Gaugler verbindet nicht nur eine tiefe Freundschaft und das jahrelange gemeinsame Arbeiten, sondern vor allem der Spaß an guter Musik.

Zeit/Ort: ab 14:15 Uhr, KUBAA Foyer
Eintritt frei.

long lost radio

Tanzbare Indie-Songs und verträumte Balladen
LLR wurde an einem heißen Sommertag gegründet und schmeckt wie die Zitrone nach einem Tequila. Seit 2019 machen Mark Keller, Alex Ron, Julian Böhn und Jakob Arold zusammen Musik, spielen Konzerte und produzieren Songs, Artworks und Merchandise. Eine bunte Mischung unterschiedlicher musikalischer Einflüsse und Emotionen. LLR hat die richtigen Frequenzen für euch!

Zeit/Ort: ab 15:30 Uhr, KUBAA Foyer
Eintritt frei.

drown out the drilling machine

Die Band besteht aus 5 jungen MusikerInnen, die sich mit viel Humor und Leidenschaft Songs aus den Genres Rock, Indie und Pop widmen. Bei Auftritten an den Reichstätter Tagen, Konzerten im Haus der Jugend und dem Bandcamp Aalen konnten sie ihre Freude an der Musik bereits teilen.

Zeit/Ort: ab 16:45 Uhr, KUBAA Foyer
Eintritt frei.